Monique

Eltern ans Wort: Blog 0

Flaschennahrung?
Monique will alles darüber wissen!

Wir möchten Ihnen gerne unsere “Botschafterin” vorstellen. Ihr Name ist Monique und sie ist eine wirklich wissbegierigere Person. Sie geht allen Dingen gerne auf den Grund. Dieser Charakterzug kam verstärkt an die Oberfläche, als Monique schwanger wurde.

Manchmal macht Mutter Natur einfach nicht mit

Sie hatte von Freunden gehört, dass das Stillen nicht immer klappt. Als werdende Mutter wollte Monique gut vorbereitet sein. Also ging sie auf die Suche nach mehr Informationen zum Thema Flaschennahrung. Bio-Flaschennahrung, um genau zu sein.

Sie landete schließlich auf der Internetseite der Pure Goat Company. Dort las sie alles über Folgemilch auf Basis von niederländischer Ziegenmilch. Ohne Thunfischöl. Ohne Palmöl. Nur mit Bio-Laktose. Also ohne Zusatz von anderen Zuckern, wie Maltodextrin oder Glukose. Alles Dinge, die Monique als Konsumentin und zukünftige Mutter wichtig findet.

Aus ihrer Begeisterung machte sie keinen Hehl

Wie auch immer, Monique bestellte eine Verpackung. Sie bereut ihren Kauf nicht. Im Gegenteil. Sie war sogar so begeistert, dass ihr Mann über ihren Enthusiasmus immer wieder lachen musste. Er bemerkte einmal scherzhaft, dass sie direkt „Botschafterin“ dieser Marke werden könnte.

Und, was machte Monique? Monique fand das gar keine so schlechte Idee. Sie schrieb uns einfach eine E-Mail. Ihr Enthusiasmus in Kombination mit ihrer kritischen Art hat uns enorm angesprochen. Warum? Na, weil wir selber nicht aufhören wollen, kritisch und begeistert zugleich zu sein.

Deshalb haben wir Monique gebeten, regelmäßig einen Blog über ihre Erfahrungen zu schreiben. Lehrreich für (werdende) Mütter, die Tipps zu Flaschennahrung suchen. Vieles werden unsere Leserinnen und Leser sicher wiedererkennen! Selbst ihr Mann will etwas auf unserem Blog veröffentlichen. Mal sehen, ob das klappt!

Noch eine Bemerkung von Monique

Meinen Blog habe ich bewusst „Ouders aan het woord“ genannt:  übersetzt bedeutet das so viel wie  „Eltern ans Wort“ oder „Jetzt reden die Eltern“. Und das ist durchaus so gewollt. Denn es sind nicht nur Mütter, die die Flasche geben. Auch Väter sind beteiligt und das ist eine tolle Sache. Ob Deine Familie also aus Mama und Papa, zwei Mamas oder zwei Papas besteht… Ihr werdet in diesen Blogs bestimmt eigene Erfahrungen erkennen.

Viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Kommentare